Einführung in das VPN

Übersicht

Über die VPN-Zugriffsmöglichkeiten sollen Benutzer zu ihrem Konto gehörende Server und Services per Fernzugriff über unser privates Netzwerk verwalten können. Eine VPN-Verbindung von Ihrem Standort zu unserem privaten Netzwerk ermöglicht unbegrenzte Dateiübertragungen, Out-of-band-Management und Serverwiederherstellungen über einen verschlüsselten VPN-Tunnel. Die Kommunikation über das private Netzwerk ist deutlich sicherer und bietet Benutzern die Flexibilität, den öffentlichen Zugriff zu beschränken und gleichzeitig trotzdem noch auf ihre Server zugreifen zu können. Jeder Benutzer innerhalb Ihres Kontos kann VPN-Zugriffsrechte erhalten (über SSL und PPTP). Über VPN-Interaktionen über das SoftLayer-Kundenportal kann die Anpassung des VPN-Zugriffs auf Benutzerebene erfolgen.

Funktionsweise

Beim VPN-Zugriff gibt es zwei Möglichkeiten, eine Verbindung zum privaten Netzwerk herzustellen und Ihre Server und Services zu verwalten. Diese Optionen sind: SSL- und PPTP-VPN-Verbindungen. Stellen Sie die Verbindung zum privaten Netzwerk – je nach Ihren Anforderungen und/oder Vorstellungen – über eine dieser Methoden her.

SSL-VPN-Verbindungen

Das SSL-VPN ist ein Verbindungstyp für den schnellen Zugriff auf unser privates Netzwerk direkt über einen Browser. Das SSL-VPN ist kompatibel mit Windows XP oder späteren Versionen sowie mit ActiveX, Fedora und Mac OSX. Der globale Zugriff auf unser privates Netzwerk kann schnell und einfach über eine zentrale URL-Adresse erfolgen, wodurch Sie den für Sie nächsten VPN-Endpunkt wählen können.

Teilnetzeinschränkungen: Für den SSL-VPN-Client besteht ein fester Grenzwert von 64 Teilnetzen, über die der Client seine Routing-Tabelle füllen kann. Verfügt Ihr Konto über mehr als 64 Teilnetze, müssen Sie darauf achten, dass Sie Ihre SSL-VPN-Berechtigungen so ändern, dass manuelle Teilnetzzuweisungen möglich sind. Wenn Sie dies vergessen, kann es sein, dass einige Teilnetze über das SSL-VPN nicht erreichbar sind.

PPTP-VPN-Verbindungen

Über das PPTP-VPN können Sie mithilfe betriebssystemspezifischer Client-Software sichere Verbindungen zum privaten Netzwerk von Ihrem Desktop-Computer oder einer dedizierten Einheit wie einer Firewall oder einem Router herstellen. Aktuell bieten wir VPN-Verbindungen für Windows XP oder spätere Versionen sowie für Fedora, Ubuntu und Mac OSX an. PPTP-Verbindungen richten sich an Zielgruppen, die beispielsweise eine komplette Niederlassung vernetzen wollen oder über das SSL-VPN keine Verbindungen herstellen können. PPTP-Verbindungen werden mit einem einzelnen Rechenzentrum konfiguriert. Dieses kann ausgewählt werden, wenn die VPN-Verbindung auf Ihrem Betriebssystem eingerichtet wird.

Hauptfunktionen

Unser privates Netzwerk ist einzigartig, da Sie kostenlos mit Ihren Servern kommunizieren und diese verwalten können. Das VPN fungiert als Gateway zu diesem Netzwerk. Wir bieten weltweit zahlreiche Zugangspunkte, zu denen Sie Verbindungen herstellen können. So können Sie von optimalen und schnellen Zugriffsmöglichkeiten und Interaktionen profitieren. SoftLayer betreibt aktuelle VPN-Zugangspunkte in folgenden Städten. Die Planungen sehen vor, diese Liste in naher Zukunft zu erweitern:

VPN verwenden

Besuchen Sie http://www.softlayer.com/vpn-access. Dort finden Sie eine Liste der VPN-Zugangspunkte für das private Netzwerk von SoftLayer.