Nimsoft Monitoring Robot installieren

Übersicht

Damit die erweiterte Überwachung auch auf einem vorhandenen Bare-Metal-Server oder virtuellen Server funktioniert, muss Nimsoft Monitoring Robot installiert sein. Mit Nimsoft Monitoring Robot kann das Überwachungsverwaltungssystem von SoftLayer mit dem Bare-Metal-Server oder virtuellen Server auf dem privaten Netzwerk kommunizieren. Nach der Installation von Nimsoft Monitoring Robot dauert es ca. fünf bis zehn Minuten, bis die Software auf dem Kundenportal verfügbar ist. Anhand der folgenden Schritte können Sie Nimsoft Monitoring Robot unter Windows oder Linux installieren.

Installationshinweise

Vor der Installation müssen die folgenden Ports zum privaten Netzwerk geöffnet sein:

  • tcp/48000
  • tcp/48001
  • tcp/48002

Außerdem müssen die Ports tcp/48003 bis tcp/50000 für das private Netzwerk ebenfalls geöffnet sein, damit die von der API verwendete Funktionalität vollständig zur Verfügung steht. Das Öffnen dieser Ports ist optional. Wenn die Ports jedoch nicht aktiviert sind, kann sich dies auf einige Überwachungsagenten auswirken. Wenn während der Konfiguration Fehler auftreten, öffnen Sie die Ports tcp/48003 bis tcp/50000, bevor Sie ein Ticket für die weitere Eskalation öffnen. Denken Sie an die folgenden zusätzlichen Einschränkungen und Anforderungen beim Installationsprozess:

  • openjdk ist für bestimmte Überwachungsagenten wie Tomcat Monitoring Agent erforderlich.
  • Einige 64-Bit-Linux-Distributionen erfordern möglicherweise glibc.i686 und nss-softtokn-freebl.i686.
  • Das Überwachungssystem von SoftLayer wird in FreeBSD nicht unterstützt.

Falls beim Konfigurieren des Überwachungsservice durch einen Kommunikationsfehler mit Nimsoft Robot ein Fehler auftritt, kann der Konfigurationsprozess möglicherweise aufgrund der begrenzten Konnektivität angehalten werden.  Eine häufige Ursache für dieses Problem ist eine Firewall oder eine andere Sicherheitssoftware, die den Zugriff unseres Nimsoft-Management-Servers auf das System blockiert.  Anhand der folgenden Schritte können Sie den Überwachungsservice erneut bereitstellen:

Überwachungsagent erneut bereitstellen

  1. Melden Sie sich beim Kundenportal an.
  2. Navigieren Sie zum Menü Einheiten und wählen Sie Überwachung aus.
  3. Suchen Sie nach dem System, für das die Überwachungsfunktion konfiguriert werden soll.
  4. Wählen Sie Alle Agenten erneut implementieren unter dem Drop-Down-Feld Erweitert in der rechten Spalte aus.
  5. Wählen Sie in der aufgerufenen Seite eine Überwachungsvorlage aus.
  6. Klicken Sie auf Erneut implementieren.

Installation unter Windows

  1. Besuchen Sie  http://downloads.service.softlayer.com/nimsoft , um die aktuelle Version von Windows Installer auf die Einheit herunterzuladen und zu installieren (Sie müssen mit dem SoftLayer-VPN verbunden sein).
  2. Führen Sie die ausführbare Datei zu Nimsoft Monitoring Robot als Administrator aus.

Installation unter Linux

  1. Stellen Sie über VPN eine Verbindung zum privaten Netzwerk her.
  2. Laden Sie Linux Installer (32 Bit) oder (64 Bit) auf die Einheit herunter, um sie zu installieren. Versionen für Debian und Ubuntu sind ebenfalls in Nimsoft Installer verfügbar.
  3. Führen Sie die folgenden Befehle aus, um die Installation abzuschließen. Ersetzen Sie bei einer 64-Bit-Installation "32" durch "64":
    $ tar –xzvf NIMSOFT_LINUX_32.tar.gz
    $ cd NIMSOFT_LINUX_32
    $ ./install.sh
    

So geht es weiter

Nach der Ausführung der ausführbaren Datei oder des Installationsbefehls führt das System den Prozess automatisch zu Ende. In Windows erscheint ein Popup-Fenster, in dem die erfolgreiche Installation bestätigt wird oder Informationen ausgegeben werden, wenn Fehler aufgetreten sind.